Rettungsdienst Hagelstein zukunftssicher aufgestellt

Hüsten.   Marcel Kaiser wird neben Andreas Hagelstein weiterer geschäftsführender Gesellschafter beim Rettungsdienst Hagelstein.31 Jahre besteht mittlerweile der Rettungsdienst Hagelstein. Firmengründer Andreas Hagelstein blickt auf ein bestelltes Haus und stellt gleichzeitig die Weichen für die Zukunft. Der 60-jährige Andreas Hagelstein hat den 27-jährigen Finanz- und Wirtschaftsfachmann Marcel Kaiser als Teilhaber in sein Unternehmen geholt. Seit 1. April 2017 zeichnen beide als geschäftsführende Gesellschafter, wobei die Gesellschafteranteile jeweils hälftig unter beiden verteilt sind.

 

Quelle: Westfalenpost

Martin Schwarz –

Kein Rückzug aufs Altenteil

„Ich habe mich zu diesem Schritt entschlossen, damit unsere Mitarbeiter eine klare, verlässliche Perspektive für eine langfristige Tätigkeit beim Rettungsdienst Hagelstein haben“, erklärt Andreas Hagelstein die Nachfolgeregelung, die ihn aber keineswegs aufs Altenteil schiebt. „Ich fühle mich fit wie ein Turnschuh und werde nun zusammen mit Marcel Kaiser neue unternehmerische Entwicklungsmöglichkeiten des Rettungsdienstes Hagelstein erarbeiten.“

Neuer Finanzfachmann im Betrieb

Mit Marcel Kaiser aus Neheim hat Andreas Hagelstein einen ausgeprägten Finanz- und Wirtschaftsfachmann fürs Unternehmen gewinnen können. Der gelernte Bankkaufmann Marcel Kaiser hat ein Master-Studium „Finance + Accounting“ absolviert und zuletzt als Projektmanager gearbeitet. Seinen Wechsel zum Rettungsdienst Hagelstein begründet Kaiser mit seinem Wunsch, sich selbstständig zu machen und unternehmerische Verantwortung zu tragen. Hinzukomme die Faszination Rettungsdienst und nicht zuletzt die passende menschliche Chemie mit Andreas Hagelstein.

Mit Marcel Kaiser will Andreas Hagelstein den Rettungsdienst nun weiterentwickeln. Für den Rettungsdienst arbeiten 23 Rettungsfachkräfte in Vollzeit (Rettungsassistenten, Rettungssanitäter und Notfallsanitäter). Hinzukommen vier Mitarbeiter im Overhead (Verwaltung und Geschäftsleitung).

Zum Fuhrpark gehören sechs Fahrzeuge

Der Fuhrpark besteht aus drei Rettungstransportwagen (RTW), zwei Krankentransportwagen (KTW) sowie einem weiteren KTW als Reservefahrzeug. „Wenn man bedenkt, dass ich im Jahr 1986 mit einem Wagen angefangen habe, hat sich das Unternehmen nicht schlecht entwickelt“, schmunzelt Andreas Hagelstein und freut sich mit Marcel Kaiser über die finanziell solide Position des Betriebs.

Einziger privat getragener Rettungsdienst im HSK

„Der Rettungsdienst Hagelstein ist der einzige privat getragene Rettungsdienst im Stadtgebiet Arnsberg und sogar im HSK“, berichtet Andreas Hagelstein weiter. Bei der Notfallrettung in der Stadt Arnsberg kooperieren der Rettungsdienst der Feuerwehr der Stadt Arnsberg und der Rettungsdienst Hagelstein miteinander. „Das klappt sehr gut“, sagt Andreas Hagelstein. Bei der Notfallrettung ist der Rettungsdienst Hagelstein vorrangig für das Gebiet von Hüsten (Bahnhof Neheim-Hüsten) bis Niedereimer zuständig. Bei besonderen Einsatzlagen (z. B. mehrere Notfälle gleichzeitig) kann der Rettungsdienst Hagelstein seine Fahrten auch über sein Kern-Zuständigkeitsgebiet hinaus mit der Feuerwehr koordinieren.

Notfallrettung und Krankentransport

Neben der Notfallrettung übernimmt Hagelstein auch Krankentransportfahrten (z. B. vom Arzt zum Hospital – der Rettungdienst Hagelstein hat hervorragende Kontakte zu Arztpraxen). Bei den Krankentransportfahrten ist insbesondere das Stadtgebiet Arnsberg Hagelsteins Zuständigkeitsgebiet, das bei Bedarf aber auch größer gefasst werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.